06.05.2020

FRA Cargo Klima-Index KW18

News

Kw18 (27.04.-03.05.2020)

(Trend zur Vorwoche: ↗↘→)

Überblick der Verkehrszahlen

Kw 17

Kw 18 Δ % Vorjahr
Cargo (Fracht & Post in t)  33.694  35.877 (↗) - 8,0%
Passagiere  45.270  48.570 (↗) - 96,5%
Flugbewegungen  1.605 1.682 (↗) - 83,8%

Mit ca. 7% erneute Zunahme des Frachtaufkommens gegenüber der Vorwoche (↗) / Mit nur noch -8% kon- tinuierliche Annäherung an das Vorjahresaufkommen (↗).

Historisches Ereignis: Seit Samstag 25.04. sind Frachtflugzeuge und Cargo-Only-Passagierflugzeuge regelmä- ßig für mehr als 50% der Flugbewegungen in FRA verantwortlich (↗) / Cargo-Only-Passagierflugzeuge von mehr als 30 Airlines haben einen Anteil von etwa 45% an den nur-frachtbezogenen Flugbewegungen erreicht (↗) und transportieren bereits ca. 20% des Frachtaufkommens (↗) / Die durchschnittliche Frachtauslastung ist über alle Flugbewegungen um ca. 15% zum Vorjahr gestiegen (↗).

Einschätzung der aktuellen Situation durch die befragten Frachtakteure

Der sich abzeichnende Wachstumstrend im Export hat sich verstärkt und auch im Import zeigte sich ein deut- licher Wiederanstieg des berichteten Aufkommens: rd. 70% im Import und rd. 60% im Export stuften das Aufkommen als „oberhalb der Erwartung“ oder „wie erwartet“ ein (↗). Das zuvor gemeldete ausgeglichene Verhältnis von angebotener Kapazität zu Nachfrage verändert sich aktuell zu einem deutlicherem Nachfra- geüberhang: 70% der Rückmeldungen meldeten einen Nachfrageüberhang oder ausgeglichene Kapazität (↘).

Bei den Produktgruppen gibt es weiterhin kaum Änderungen zu den Vorwochen. Dominierend und teilweise sogar zunehmend bleiben Pharma, medizinische Schutzkleidung und Hightech/Electronics als auffälligste Produktkategorien (↗). Bisher ist kein Rückgang bei den Importmengen von Schutzmasken zu beobachten.

Die Aufkommensentwicklung wird sowohl im Import, wie auch im Export von rd. 60% der Befragten als gleich- bleibend eingeschätzt (→). Dennoch zeigt sich im Export erstmal eine Trendwende: die Anzahl der Rückmel- dungen, die von einer zunehmenden Exportmenge ausgehen stieg erstmals (↗).

Ununterbrochen hoch ist die grundsätzliche Zufriedenheit mit den gebotenen Abfertigungsleistungen am Standort. Allerdings spiegelt sich die aktuelle hohe Auslastung in den Frachtprozessen in einer gestiegenen Unzufriedenheit (25%) mit der landseitigen Performance wider (↘).

Wichtige Themen für die befragten Frachtakteure aktuell & zukünftig

Die mit dem zunehmenden Charter-Geschäft einhergehende hohe Volatilität des Arbeitsaufkommens sowie die Veränderung der Warenstruktur sind aktuell die größten Herausforderungen. Diese Veränderung zeigt sich in einer Verdoppelung der Anzahl der Packstücke und einem höheren Anteil loser Fracht bei gleichzeiti- ger Zunahme der Anzahl von unterschiedlichen Abholern. Dies führt zu einem erheblichen manuellen Mehr- aufwand bei der Abfertigung auf dem Vorfeld, in den Frachtterminals sowie an den landseitigen Schnittstel- len mit den damit einhergehenden Wartezeiten.

Vor diesem Hintergrund läuft das Fracht-Handling in FRA derzeit unter Höchstlast und es werden seit Wochen von allen Beteiligten Höchstleistungen erbracht. Dies führt bei einer zunehmenden Anzahl der Befragten zu der Sorge, ob dieses Leistungsniveau auf Dauer sichergestellt werden kann.

Erstellt durch: FRA Cargo Team Stand: 06.05.2020 Zentrale Frachtinfrastruktur und Luftfrachtentwicklung, ZFL, Fraport AG
Für Rückfragen oder Hinweisen kontaktieren Sie uns bitte via E–Mail: Enable JavaScript to view protected content.