Zurück zur Übersicht
29.11.2018

Die jungen Wilden der Szene

Fachkräftemangel und Digitalisierung: Die Young Air Cargo Executives (YACE) der Air Cargo Community Frankfurt haben ihre ganz eigenen Ideen für die Fokusthemen der Community 2019 gefunden. Wissensaustausch, Network-Building und Imageverbesserung – die „jungen Wilden“ wollen frischen Wind in die Community bringen. Beim COM.together zu Thanksgiving präsentierten sie zum ersten Mal ihre Ideen.

Der Auftritt des jungen Teams um Jelena Vögele (Dachser) und Johannes Fehl (DoKaSch Temperature Solutions)ließ manchen Besucher im Auditorium beim COM.together mit offen Mund dastehen. Vom Hauptgeschäftsführer der Air Cargo Community, Joachim von Winning, als Nachwuchsführungskräfte der Luftfrachtbranche angekündigt, betraten fünf junge Leute die Bühne. Von Unsicherheit, Lampenfieber oder Angst vor der großen Runde routinierter Luftfrachtprofis keine Spur. Eloquent und mit klarem Fokus auf die Zukunft der Branche zeigte sich die Gruppe von ihrer besten Seite.

„Jung, dynamisch und voller Tatendrang“, seien sie, betonten die fünf Jung-Logistiker, „ein bunter Haufen Hoffnungsträger“. Ihr Ziel? Sie möchten untereinander ein Netzwerk aufbauen: zum Austausch, zur Ideenfindung, für frische Impulse. „Sie kennen sich alle untereinander. Wir kennen noch keinen“, so die pointierte Aussage von Johannes Fehl an die Zuhörer. Wobei nach ihrer erfrischenden Präsentation über ihre ersten Schritte und Ziele die Betonung eindeutig auf „noch“ liegt. YACE soll perspektivisch eine Plattform für den Wissensaustausch, zum Bau eines Netzwerks und des gemeinsamen Lernens werden. Die Community fördert so eine neue Generation an Führungskräften in den Mitgliedsunternehmen, die einen gemeinsamen Horizont für Innovation „an den Schnittstellen“ als logisches Erfordernis verstehen. „Wir lassen die Jungen mal machen“, erklärt Joachim von Winning schmunzelnd, „und unterstützen die Runde mit unserer logistischen Expertise, Kontakten und Schulungsangeboten.“ So sollen in regelmäßigen Abständen unter anderem Kamingespräche mit Größen der Luftfracht stattfinden. Der Elan beim COM.together beweist: den Jungen liegt etwas an der Luftfrachtbranche. Sie sind die Macher von morgen, diejenigen, die die Logistikhelden der Zukunft unterstützen und für die Vielfalt der Branche werben.

Unternehmen, die eine Nachwuchskraft zu YACE entsenden wollen, finden den Kontaktüber Enable JavaScript to view protected content. oder Joachim von Winning (Enable JavaScript to view protected content.)

Das könnte Sie auch interessieren: