16/02/2021

starkes Cargo Wachstum in FRA

<p>Liebe Luftfrachtmacher,</p> <p>das Cargo-Aufkommen am Flughafen Frankfurt verbuchte auch im Januar ein deutliches Wachstum von 18,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Damit setzt sich das hohe Fracht-Niveau auch über den Jahreswechsel fort. Mit rund 176.300 Tonnen Cargo erreichte der Flughafen Frankfurt den bisher zweithöchsten Januar-Wert in der Geschichte. Nur der Januar des Jahres 2011 war mit rund 176.500 Tonnen leicht höher. In Bezug auf die Luftfracht konnte sogar ein Rekord-Volumen erreicht werden: Noch nie wurde in einem Januar mehr als rund 172.000 Tonnen Luftfracht umgeschlagen. Diese Entwicklung ist umso bemerkenswerter, wenn man die weiterhin fehlenden Beiladekapazitäten der Passagiermaschinen betrachtet. Ausbleibende Passagierflüge wurden u.a. durch über 900 „Prachter-Flüge“ ausgeglichen. Darüber hinaus ist das Geschäft durch zahlreiche Charter-Flüge geprägt. Masken und andere Schutzausrüstung (PPE) sowie E-Commerce-Produkte machten einen Großteil der umgeschlagenen Waren aus.</p> <p style="text-align:center;"><img alt="" src="/site/assets/files/2164/2021-02-16_frachtpost-1.jpg" width="709" /></p> <p>Das anhaltend hohe Niveau zeigt einmal mehr, dass die Luftfracht eine eminent wichtige Bedeutung hat. Trotz historisch niedriger Passagierzahlen leistet der Flughafen Frankfurt im Frachtbereich einen essentiellen Bestandteil zur Versorgung der Gesellschaft. Alle Akteure arbeiten rund um die Uhr daran, dass die Waren rechtzeitig abgefertigt werden. Dabei zeigt sich der enge Austausch als Erfolgsrezept. Nur gemeinsam lassen sich die Herausforderungen dieser außergewöhnlichen Zeiten stemmen. </p> <p>Ihr</p> <p>Joachim von Winning<br /> Geschäftsführer der Air Cargo Community Frankfurt e. V.</p>