Zurück zur Übersicht
11/29/2018

Digitalisierung und Fachkräftefindung: zwei Themen, die 2019 bewegen

Die Air Cargo Conference im House of Logistics and Mobility in diesem Jahr hat es der Frankfurter Luftfrachtbranche klar vor Augen geführt: Die Digitalisierung ist das Triebwerk auf dem Weg zur Luftfracht der Zukunft. Schnellere, einfachere und überprüfbare Prozesse werden die Wertschöpfungskette revolutionieren. Aber nicht, ohne den Menschen mitzunehmen. Die Branche braucht also kompetente und tatkräftige Fachkräfte. Zwei Themen, die die Air Cargo Community auf ihrem Thanksgiving COM.together fokussiert hat.

Wenn die Reihen in einem Auditorium gut gefüllt sind und die Besucher den Referenten und Keynote-Speakern an den Lippen hängen bedeutet das zweierlei: Die Organisation, die zur Veranstaltung geladen hat, findet Zuspruch und die Themen der Agenda treffen den Nerv der Zeit. So ging es auch der Air Cargo Community Frankfurt (ACCF) bei Ihrem traditionellen Thanksgiving COM.together im IntercityHotel in der Frankfurter Cargo City Süd (CCS). Die über 80 Teilnehmer blickten auf der schon traditionellen Veranstaltung auf fünf Jahre intensive, manchmal auch streitende Diskussion unter den Frankfurter Luftfrachtmachern zurück. Die Community feiert nämlich in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag. Bis heute hat sie kontinuierlich an Bekanntheit und Bedeutung gewonnen. Aktuell 55 Mitglieder machen über zwei Drittel der Wirtschaftsleistung in den beiden Cargo Cities am Frankfurter Flughafen aus. Zum ersten Januar treten mit CargoSteps und Logistics4Pharma zwei weiter Unternehmen der Interessengemeinschaft bei. Der Grund für aktive Teilnahme oder die Entscheidung zum Beitritt ist ganz einfach: Die Community ist eine Plattform für die Entwicklung von Innovation „an unseren Schnittstellen“. Das betonte der Vorstandsvorsitzende der ACCF, Sören Stark (Lufthansa Cargo AG).

Innovation braucht Kooperation

Gemeinsam blickte er mit dem Vorstandskollegen Patrik O. Tschirch (LUG aircargo handling) und Moderator Uwe Berndt auf die Projekte der ersten Jahre zurück, die die Luftfrachtmacher mit ihrer Expertise begleitet haben: Exemplarisch benannte die Runde die Implementierung des Rampensteuerungs-Systems von LUG und FCS und die Digitalisierung des Importprozesses bei den Perishables. Zwei gute Beispiele, wie Digitalisierung schon heute Prozesse beschleunigt, die Kommunikation der Stakeholder der Wertschöpfungskette vereinfacht und elektronische Datenpakete Papierausdrucke ersetzen werden. Mit dem Rückblick verbanden die beiden Diskutanten aber auch einen vehementen Appell an die Mitglieder, beim Engagement nicht nachzulassen. Sie motivierten die Zögerlichen zu mehr Mut: „Die Community lebt davon, dass die Mitglieder sich einbringen. Wenn wir das alle tun, bündeln wir unsere Ressourcen für die Umsetzung von Innovationen, für Lösungen, die nicht nur Tropfen auf dem heißen Stein sind“, so Patrik O. Tschirch. Sören Stark verglich es mit einem Kinobesuch: Ticket lösen, im Kinosessel zurücklehnen und Film schauen ist nicht. „Wir sind alle vernünftige Unternehmer“, so Sören Stark. „Wir wissen, dass allein die Zahlung der Mitgliedsbeiträge die Community nicht voranbringt.“

Fokusthemen für 2019 sind gesetzt

Digitalisierung und Fachkräftemangel – das sind die treibenden Themen für das nächste Jahr. Diesen Fokus stellte der Hauptgeschäftsführer der ACCF, Joachim von Winning vor: Die Community möchte ihren Mitgliedern ein Forum zur Eruierung des Bedarfs an Digitalisierung und zur Entwicklung von innovativen Prozessen bieten. Es soll als Air Cargo Digitisation Catalyst (ACDC) firmieren. Beim Fachkräftemangel „sitzen wir alle in einem Boot“, wie Sören Stark und Patrik O. Tschirch konstatierten. Die Unternehmen am Luftfrachtstandort Frankfurt müssten „nicht gemeinsam rekrutieren“. Allerdings sei es dringend geboten, „mehr für das Arbeiten an der Wertschöpfungskette zu werben“.

Hierzu plant die Community die Etablierung der Domain www.air-cargo-jobs.de, auf der sich die Unternehmen am Flughafen Frankfurt vorstellen, Jobmöglichkeiten präsentieren und über das Arbeiten in der Luftfracht allgemein berichten.

Das könnte Sie auch interessieren: